zeichnend zuhören

Hans-Ulrich Iselin als Nachlassverwalter von Faustina Iselin und Gustava Iselin Haeger macht uns auf eine Ausstellung aufmerksam, welche den Arbeiten auf Papier einer längst vergessenen Basler Künstlerin, Gustava Iselin-Haeger (1878-1962) gewidmet ist. 
Sie erhalten die Gelegenheit , eine Auswahl der  bisher kaum beachteten  Skizzen der 1878 in Berlin geborenen Liebermann-Schülerin (Motto: „Zeichnen heisst Weglassen“) aus den  ersten Jahren in Basel (ab 1907), in denen sie sich auf dem Petersplatz zeichend ihrer neuen Heimat angenähert hat, kennenzulernen. Vielleicht wagen sie  sich bei dieser Gelegenheit erstmals in den spannenden  „Basel Underground“ von Klaus Littmann (unter der ehemaligen Migros-Filiale an der Sternengasse). 


Sie sind herzlich zur Vernissage am 09.11.2017 um 18:00 eingeladen.